Junger Chor Lichtblick

- Presse

no comment

Bergische Landeszeitung, Montag, 18. April 2013

Mit neuen Liedern vom Himmel überzeugt

Das Konzert “Lichtblick” macht Zuhören zum Erlebnis

Von Christoph Konkulewski

GRONAU.Für ein Konzert ungewöhnlich die Aufforderung zu Beginn:”Schließen Sie die Augen und stellen Sie sich ihren Himmel vor”. So führte Markus Pytlik, Leiter des Chores Lichtblick, in das Thema ein. “Es ist erstaunlich, in wie vielen neuen geistlichen Liedern wir dem Himmel begegnen !” heißt es im Programm für das Konzert der gut besuchten Gronauer Pfarrkirche.

Die Säulen in der Kirche waren mit verschieden farbigem Licht angestrahlt, im Hintergrund sorgte ein blaues Sternenmuster für Stimmung. Texte vom Chorleiter leiteten durch das Programm mit neuen geistlichen Liedern, für die der Begriff “Sacropop” am ehesten passt.

Mit vierstimmigen Chorsatz ohne instrumentelle Begleitung eröffnete Lichtblick sein Konzert: “Der Himmel ist ein kleines Korn” stammt aus der Feder von Markus Pytlik, es klinkt elegant und war vor allem exellent interpretiert. Eine hundertprozentige Textverständlichkeit paarte sich mit einer außergewöhnlichen Intonation und machte zuhören zum Erlebnis.

“In Ängsten die einen”, ein Klassiker von Peter Janssens, elektrisierte durch die ungewöhnliche, dem Dukuts des Wortes folgende Interpretation. Mitreißend auch ” Da berühren sich Himmel und Erde”, ein Refrain, der von seinem ansteckenden Rhytmus lebt.

Zwischen den virulenten Kompositionen bot der Chor immer wieder Ruhepole, wie den Satz des Liedes von Gregor Linssen “Ein Licht in dir geborgen”.

Es war in jeder Hinsicht ein Jahreskonzert, das dem Anspruch des Chores folgte: Jede Musik an sich ist, wenn die Haltung stimmt, ein Form des Gebetes.

Comments are closed.



Newsletter anmelden

Name
E-Mail-Adresse*
 

Seiten

Letzte Beiträge

Login

Lichtblick@facebook

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar